Music

Leonhard Lechner

Leonhard Lechner was a German composer, born around 1553 in South Tyrol, Germany. Until 1570 he was a choirboy at the court chapels of Munich and Landshut. Born as a Catholic, he converted to Protestantism. After 1570 he travelled widely and learned to compose after the great masters. After a few years working as a teacher at Nürnberg, he came to be chapel master by the court of count of Hohenzollern. After only a year he had to flee due to religion problems. He went to Stuttgart and became tenor, court composer and chapel master. Lechner died on September 9, 1606 in Stuttgart.

Leonhard Lechner is considered one of the most important composers of choral music. He published seven books of German Lieder (160 in all) and five of church music—motets, Masses, Magnificats and Penitential Psalms.

He used God's name in the 'Hochzeitsmotette' composed in the year 1582:


 

Music piece: Hochzeitsmotette

 

Quid, Chaos


Liebe:
Warum, o Chaos, versuchst du,
nachdem du die Achse der geordneten Dinge verschoben hast,
die Welt in Unordnung zu bringen,
auf daß ihr ausgeglichener Zustand und die Lebensordnung
ins Wanken gerate und, o weh,
die Zwietracht durch innere Kämpfe entflamme?

Chaos:
Es sind die Menschen,
die sich jedem Vergehen hingeben
und untereinander die bösen Taten vermehren,
da es ihnen an Tugend mangelt,
sie wie Dämonen handeln und es wagen,
Verbrechen zu begehen.
Es ist nicht meine Schuld, Liebe,
erzürne dich über die bösartigen Menschen.

Gott:
Und dabei habe ich selbst, Jehova,
einer fruchtbarer Art von Göttern Form gegeben,
den Herren der Erde, Geistern,
geschaffen nach meinem Abbild,
dem ewig lebendigen Geiste gleich.
Pfui, wie sehr haben sie sich von den rechten Pfaden entfernt.

Liebe:
Warum muss ich, die Liebe, auf der Erde bleiben?
Es gibt hier keinen Platz für die Liebe.
Der Friede ist tot.
Bellona (die Kriegsgöttin) regiert.
Die Eintracht hat ihren Einfluss verloren.
Tyrannen regieren ungestraft.
Gott, nimm mich hinweg von der Erde,
oder bringe sie durch Feuer wieder zur Vernunft.

Chor:
O süsse Liebe, bleibe, es gibt immer Platz für dich.
Süsse Liebe, bleibe bei denen,
die durch Freundschaft oder Heirat miteinander verbunden sind.
So werden mit dir viele Rosen erblühen
und ewige Lilien,
die niemals verwelken, im Überfluss.

 

 

- top -